Einzelsupervision-Coaching

Einzelsupervision bzw. Coaching eröffnen einen Raum, in dem es möglich ist, persönliche Themen anzusprechen und in der Tiefe zu erkunden.

Wann kann eine Einzelsupervision oder ein Coaching hilfreich sein?sich positionieren I sich neu orientieren I eine neue Rolle übernehmen I alte Gewohnheiten aufgeben I sich gelähmt fühlen I sich etwas trauen I auf der Suche sein I Erneuerung wünschen I nicht Nein sagen I nicht Ja sagen können  I vor einem Berg stehen I einen Weg suchen I wissen wollen was los ist I Ideen realisieren I stimmig auftreten I neue Wege einschlagen

Was ist der Unterschied zwischen Einzelsupervision und Coaching?
Beides ist in erster Linie individuelle Personalentwicklung, die darauf zielt, in einem herausfordernden Arbeitsumfeld Verhaltensmöglichkeiten zu erweitern und zu optimieren.
Coaching ist auf das Erreichen eines spezifischen Ziels ausgerichtet (wie z.B. das Bestehen einer Prüfung oder die Gehaltsverhandlung mit der Chefin). Einzelsupervision ist längerfristig angelegt: das Verhalten des Supervisanden wird über einen Zeitraum in unterschiedlichen Facetten (Verhalten gegenüber Klient_innen, Mitarbeiter_innen und Kolleg_innen) erforscht und reflektiert.

Was ist das Gemeinsame?
Die Arbeit mit dem inneren Team. Wenn wir in uns hineinhören, dann finden wir selten nur eine Stimme. In der Regel stoßen wir auf verschiedene innere Anteile, die sich selten einig sind: das ist das innere Team (so genannt von Schulz von Thun). Ist es – bezogen auf das Anliegen und das Ziel – ein zerstrittener Haufen? Und was braucht es, um die Kräfte zu vereinen?

Wie kommen wir zusammen?
In einem telefonischen ersten Kontakt können wir über Ihr Anliegen sprechen und klären, ob und wie ich Sie unterstützen kann.
Sie erreichen mich persönlich am Montag (12.00 – 13.00 Uhr) und am Freitag (15.00 -16.30 Uhr) unter der 030 4624994. Sollte ich nicht persönlich  erreichbar sein, hinterlassen Sie einfach eine kurze Nachricht und ich rufe umgehend zurück.