Was war für Sie „normal“ – vor „Corona“?

Was Sie normal nennen ist aus meiner Sicht ein interessantes Produkt aus Ihren Vorannahmen und Erwartungen, Ihren Erfahrungen und sozialen Vergleichsmassstäben. Und – ob Sie wollen oder nicht – Ihre Vorstellungen und Ihre Normalkommunikation wirken …
sich aus auf das, was Sie u.U. als “Problem” oder „Konflikt“ betrachten.  Oder auch als “Ziel” definieren- oder als „gute Zusammenarbeit“. Und darauf welche Ideen Ihnen einfallen. Und wie Sie bei der Umsetzung vorgehen. Und damit wirkt „Normalität“ auf die Qualität Ihrer Beziehungen sowie die Ergebnisse, die Sie erreichen und … letztendlich Ihres Lebens.

Eine als Problem bewertete Normalitätkönnte uns zusammenführen: zu einer Einzelsupervision, zu einer Teamwerkstatt oder in einen begleiteten Prozess mit mehreren Stationen.

Neue Frage: Zurück in die alte Normalität – oder weiter in die Zukunft?

Die Reaktion auf das Auftreten des Covid-19 Virus zeigt uns, wie schnell Wandel möglich ist – wenn wir uns darauf einigen, was wichtig ist.
Diese Zeit ist wie der Aufenthalt in einer Entzugsklinik, in der suchtkranke Menschen aus ihrer Alltagsnormalität gerissen werden. Gewohnheiten wurden unterbrochen, dadurch werden sie sichtbar.
Jetzt können Sie entscheiden: Wollen Sie zurück in Ihre Normalität vor Corona – oder haben Sie während der Unterbrechung Ihrer Routinen etwas erlebt, das Sie in die Zukunft mitnehmen wollen?
Mit einer externen Moderation gemeinsam denken…

Supervision, Coaching und Moderation online

Diese Zeit bringt besondere Anforderungen und auch neue Möglichkeiten mit sich. Aus den jeweiligen Umständen ergeben sich für Einzelpersonen und Teams (neue) Themen und Anliegen. Daher biete ich weiterhin Supervision und Coaching sowie Moderation an. Einerseits können Sie gerne Telefontermine und Einzelgespräche mit mir vereinbaren. Andererseits können wir uns auch online treffen. Mehr lesen …


Angebote für Teams – Inhouse

Zueinander finden – Zusammenhalt stärken – Erfahrungswissen reflektieren und weiterentwickeln – miteinander denken und sich auf Ziele, Prioritäten und Strategien verständigen

Einzelpersonen

Klarheit und Übersicht – die berufliche Rolle gestalten und an neue Umstände anpassen – das soziale und personale Repertoire erweitern

Offene Workshops 2020

Jetzt anmelden: Aushandlungsprozesse reflektieren und trainieren – Betzavta – die Methode des Adam-Instituts

Nach oben scrollen